Der orientalische Tanz fasziniert mich schon sehr lange. Doch eigentlich ist alles
aus einer Bierlaune heraus entstanden. Ein lustiger, improvisierter Tanz in einer Bar...
Im Ergebnis habe ich mich zusammen mit zwei Freundinnen in der Volkshochschule
zum Bauchtanz-Kurs angemeldet. So fing es an.

Im ersten halben Jahr machte ich zwei Kurse mit und begann beinahe täglich im Wohnzimmer zu üben. Als nach einem Jahr unsere Trainerin krank wurde, übernahm ich den Unterricht.

Eine Unterbrechung ergab sich durch die Geburt meiner Tochter,
doch nach zwei Jahren Pause nahm ich das Training wieder auf.

In Bernsen gründete ich zusammen mit einigen anderen Frauen einen Verein
für orientalischen Tanz, in dem ich drei Jahre lang die Erwachsenen unterrichtete.
Zusätzlich gab ich Privatunterricht im kleinen Rahmen - wieder im Wohnzimmer.

Seit September 2001 lehre ich den orientalischen Tanz nur noch
in meinem angemieteten Studio oder gebe Workshops in bekannten Gruppen. Inzwischen gibt es bei mir je eine Gruppe für Anfängerinnen
und Fortgeschrittene sowie eine Kindergruppe. Seit 2004 existiert noch eine Showgruppe, die nicht nur Orientalischen Tanz vorführt. Hier tanzen wir wie in den 70ern, auch den CanCan, den Puppentanz, Cowboy und Indianertänze oder auch mal in Lack und Leder weil auch das Spaß macht.

Am liebsten tanze ich selbst Trommelsoli. Im Laufe der Jahre habe ich an zahllosen Workshops teilgenommen, mich in vielfältiger Weise fortgebildet und häufig Privatunterricht genommen.

Ich kann auf zahlreiche Solo- und Gruppen-Auftritte auf Privatfeiern und auch Show-Einlagen im ganzen Bundesgebiet zurückblicken. Selbst organisiere ich für meine Damen fast jährlich eine große Show, und das heißt üben, üben, üben........